Abstand nehmen?

Frage:

 

Sehr geehrte Vivian

 

Seit November vertraue ich mich einer Heilerin an. Ich bin von Montag bis Freitag jeden Morgen mit ihr in Kontakt. Ich lasse mich von ihren Erfahrungen und ihrem Wissen führen. Finanzielle Interessen hat sie keine. Sie ist gütig und es ist schön mit ihr. Doch seit ein paar Wochen bin ich wie an eine Schnur mit ihr verbunden. Zuerst dachte ich an Seelengleichheit. (Ich bin nicht verliebt in sie.) Doch jetzt empfinde ich die Schnur als Kette. Ich würde es nicht wagen, meine Heilerin eines Tages mal

nicht zu sehen. Ich will sie nicht enttäuschen. Ihre Spiritualität imponiert mir. Wahrscheinlich hätte sie gar nichts dagegen, wenn ich sie mal nicht treffen würde, aber gerade da liegt’s: Ich habe Angst, dass  sie enttäuscht sein könnte. Ich habe aber immer mehr das Gefühl, dass ich weg müsste, sie

nicht mehr treffen, nie mehr, aber irgend etwas hindert mich daran.

 

Mit freundlichen Grüssen

 

Andri

 

 

Antwort:

 

Lieber Andri,

 

Falls diese Frau eine spirituelle Person ist, wird sie sicher Verständnis dafür zeigen, wenn Sie mit ihr offen über Ihre Bedenken, und über den Wunsch etwas Abstand zu bekommen, reden. Im Gegenteil, sie sollte erfreut darüber sein, dass Sie nicht in eine Abhängigkeit zu Ihr geraten möchten.

 

Sie können sich auf Ihr Gefühl verlassen, welches Ihnen signalisiert, dass Sie Abstand brauchen von etwas, das bereits Gewohnheit geworden ist und Sie fühlen wahrscheinlich intuitiv, dass da eine gewisse Abhängigkeit entweder schon vorhanden ist oder sich anzubahnen scheint. Nehmen Sie Ihre Angst ruhig als ein Warnsignal und einen gesunden Abwehrmechanismus an.

 

Sie könnten der von Ihnen geschätzten Heilerin zum Beispiel einen Monat Pause vorschlagen, mit der Begründung, dass es Ihnen wichtig ist, nicht von ihr abhängig zu werden. Oder sie schlagen für eine Weile nur noch unregelmässige Treffen vor. Und falls Sie dann doch das Bedürfnis haben, den Kontakt völlig abzubrechen, sollten Sie das auch tun.

 

Ich finde es sehr positiv, dass sie sich in spiritueller Hinsicht weiter entwickeln möchten und es ist sicher schön, wenn man jemanden findet, der einem auf diesem Weg ein Stück weit begleitet. Aber eben, die Gefahr einer Abhängigkeit ist natürlich gegeben, und dies spüren Sie ja völlig zurecht.

Zudem müssen Sie sowieso den Weg in eine gelebte Spiritualität letztendlich alleine gehen.

Für diese Entwicklung scheint mir das Alleinsein (all Eins sein) sehr wichtig, so können Sie Ihre eigene Spiritualität am besten kennenlernen.

In der Zeit, die Sie üblicherweise mit dieser Frau verbracht haben, könnten Sie zum Beispiel meditieren oder ein Buch mit spirituellem Inhalt lesen. Auch der Aufenthalt in der Natur kann ein wunderbares spirituelles Erlebnis sein.

Wenn diese Heilerin das ist, was Sie in ihr sehen, wird sie Ihnen keinesfalls böse sein, wenn Sie sich etwas distanzieren. Sie haben eine gewisse Angst, abgelehnt zu werden, wenn Sie wieder mehr Unabhängigkeit wollen, was verständlich ist. Aber noch einmal: ist die Frau eine spirituelle Person, wird sie Sie mit Ihrem Ansinnen gewiss nicht zurückweisen.

 

Stehen Sie zu Ihren Gefühlen, nehmen Sie sie an, das ist wahre Spiritualität.

 

Ich wünsche Ihnen Mut – trauen Sie sich, Sie haben nichts zu verlieren, Sie können durch Ihr Verhalten nur gewinnen.

 

Mit besten Grüssen

 

Vivian

Über Vivian

ES GIBT FÜR MICH SO VIELE WAHRHEITEN, WIE ES MENSCHEN GIBT! Mein Forum widmet sich der Parapsychologie und Spiritualität.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.